Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bösingen weiterhin auf Formsuche

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Volleyball Männer 1. Liga – Dritte Niederlage in Folge

Muristalden weist diese Saison eine bislang makellose Bilanz auf – drei Siege aus drei Spielen. Anders beim Sensler Aufsteiger Bösingen. Nach dem gewonnenen Startmatch liess der junge Kader von Trainer Schneuwly nach und konnte nicht mehr an die ersten Leistungen anknüpfen. «Wir müssen wieder zu einem Team werden, jeder soll seine Chance bekommen», stellte Roland Schneuwly vor dem Spiel fest.Im Startsatz liess er mit J. Hertig und Fahrni gleich zwei Passeure auflaufen, während Stammzuspieler Blaser das Spiel von der Bank mitverfolgte. Nach einigen Startschwierigkeiten spielten die Sensler immer konstanter und kamen zu sehenswerten Punkten, auch wenn Muristalten immer ein paar Zähler vorne lag. Jan Kovatsch ermöglichte den Senslern mit wuchtigen Services gar einen Satzball, der allerdings ungenutzt blieb. Der Satz ging knapp mit 28:26 an Muristalden. Danach übernahm bei Bösingen wieder Blaser als Zuspieler das Zepter und führte sein Team souverän zum Sieg im zweiten Satz. Gut in Szene setzten sich die beiden Jungstars J. Hertig (18) und Neuhaus (16).Ein einziger Wechsel im dritten Satz brachte Bösingen auf die Verliererstrasse. Selbst Augenreiben brachte nichts, das Team war nur ein Schatten seiner selbst und verlor diskussionslos mit 13:25. Ein weiterer Grund für die Satzniederlage war sicher auch die Einwechslung von Hafner bei Muristalden. Den schlagkräftigen Diagonalspieler vermochten die Sensler nie zu kontrollieren. Im letzten Umgang hielten die Sensler zwar gut mit, konnten den Einbruch in der Satzmitte jedoch nicht kompensieren und verloren schliesslich klar. nf

Muristalden – Bösingen 3:1 (28:26, 19:25, 25:13, 25:20)

VBC Bösingen: Fahrni, J. Hertig, J. Kovatsch, T. Kovatsch, Thomet, Wicky, Meier (Libero); Blaser, Y. Hertig, Neuhaus, Lutz.

Mehr zum Thema