Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Botta-Projekt steht vor der Baueingabe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Planung des Neubaus der Sternwarte Uecht schreitet voran. Laut des Newsletters der Stiftung Sternwarte Uecht wurde in den letzten Monaten ein Beirat gebildet. Dieser sei für die Mittelbeschaffung zuständig, schreibt die Stiftung. Im Beirat sitzen unter anderem SP-Nationalrat Matthias Aebischer, der Berner Gemeinderat Reto Nause sowie BDP-Nationalrat und BKW-Präsident Urs Gasche.

Die Stiftung geht für das Gesamtprojekt von Kosten in der Höhe von 7,7 Millionen Franken aus. Die Pläne des Architekten Mario Botta sehen einen neuen Turm in der Nähe der alten Sternwarte vor. Der Turm soll eine ovale Form haben, damit innerhalb des Mantels ein Lift Platz hat. Die Besucherplattform ist gegenüber früheren Plänen gewachsen. Der Stiftungsrat ist der Meinung, dass das Gebäude so attraktiver geworden ist. Das Motto sei: «Forschung hautnah erleben in einer Architektur zum Staunen.» Ein lokaler Architekt organisiere nun zusammen mit dem Büro Botta die Baueingabe. fca

Mehr zum Thema