Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bronze für Hendry

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Blinden-Leichtathletik-WM

Die Behinderten-WM der Leichtathletik finden dieses Jahr getrennt statt. Während die Blinden und Sehbehinderten derzeit in der brasilianischen 20-Mio.-Stadt Sao Paulo in Aktion sind, werden die übrigen Behinderten-Sportler im September in Taiwan um Medaillen kämpfen.Den Weitsprung gewann ein Grieche (6,24 m) vor einem Chinesen (6,15 m). Bronzegewinner Lukas Hendry nahm zum zweiten Mal an einer WM teil, nach dem Vorjahr in Aspen, wo er keine Medaille gewonnen hatte. Der 28-Jährige war mit seiner Medaille sehr zufrieden, auch wenn der Wettkampf nicht ganz nach Wunsch verlief. Nach zwei Nullern musste er den dritten Sprung sichern, um in den Finaldurchgang zu steigen, und dies gelang ihm mit 5,61 m auch; damit war er im Zwischenklassement Vierter. Die 5,87 m schaffte er im letzten Versuch, den er ebenfalls verhalten sprang, weil er im Oberschenkel eine leichte Zerrung verspürte. Hendrys Bestweite beträgt übrigens 6,01 m.Im Weiteren ist Lukas Hendry noch in den Sprints gestartet. Über 100 m mit durchschnittlichen 12,74 kam er auf den 20. Rang unter 28 Athleten. Über 200 m lief er mit 25,45 eine für ihn ebenfalls mittelmässige Zeit. bi

Mehr zum Thema