Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bronzemedaille für Freiburger Chemiker

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

freiburg Alain Vaucher aus Ecublens hat an der Chemie-Olympiade in Tokio die Bronzemedaille gewonnen. Zusammen mit dem Aargauer Yannik Suter holte sich der Schüler des Heilig-Kreuz-Kollegiums in einem Feld von 270 Jugendlichen aus 73 Ländern den dritten Platz, wie der Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden gestern mitteilte. Der Freiburger erwies sich in diesem Jahr als Multitalent: Neben der Sparte Chemie qualifizierte er sich an den Schweizer Meisterschaften auch für die internationalen Wettbewerbe in den Fächern Physik und Informatik.

Die Teilnehmenden der Chemie-Olympiade mussten jeweils rund fünfstündige Prüfungen (theoretische und praktische) ausführen. Die internationale Chemie-Olympiade existiert seit 1968. Die Schweiz hat in diesem Jahr zum vierundzwanzigsten Mal teilgenommen. pj

Mehr zum Thema