Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bruderschaft zeichnet einen Metzger aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Bruderschaft der Büschelibirne zeichnet seit zehn Jahren Personen aus, welche die Büschelibirne fördern. Am letzten Freitagabend hat die Bruderschaft im Restaurant Les Trois Tours in Bürglen einen Metzger ausgezeichnet: Philippe Oberson. Er führt die Metzgerei Marché Saint-André in Onnens. «Die Jury war von seinem mit Büschelibirne gefüllten Schweinsbraten vollumfänglich überzeugt», heisst es in der Medienmitteilung. Der Geschmack der Birne gebe dem Fleisch eine delikate süssliche Note; zudem habe es Philippe Oberson verstanden, die Konsistenz der Birne zu erhalten. «Beim Tranchieren erkennt man nicht eine Art Marmelade, sondern die klare Textur der Birne – Beweis der Fingerfertigkeit des Herstellers», heisst es in der Medienmitteilung. Es ist das erste Mal, dass die Bruderschaft einen Metzger auszeichnet.

Die einzige AOP-Frucht

Die Büschelibirne ist schweizweit die einzige AOP-zertifizierte Frucht. Die Bruderschaft will das Interesse und die Kreativität um die Büschelibirne wecken und zeigen, dass sie sich nicht nur als Bestandteil des Kilbimenüs oder als Zutat in Wildgerichten bewährt, sondern sich geschmacksvoll und subtil auch in andere Gerichten behaupten kann.

njb

Mehr zum Thema