Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bruno Fasel demissioniert als Grossrat

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Schmittner Grossrat Bruno Fasel gehört nächstes Jahr nicht mehr dem Grossen Rat des Kantons Freiburg an. Wie der Oberamtmann des Sensebezirks mitteilt, hat der CSP-Politiker auf Ende Dezember 2014 seinen Rücktritt aus dem Parlament bekannt gegeben. Der 66-Jährige hatte dieses Amt während 19 Jahren inne, 15 Jahre davon gehörte er dem Büro an.

Seine Nachfolge im Grossen Rat tritt ab dem 1. Januar Silvio Serena an. Der 66-jährige Kunststoffingenieur ist pensioniert und freut sich auf die neue Herausforderung, wie er auf Anfrage erklärt. Er ist Präsident des FC Alterswil, leitet seit drei Jahren die Bezirkspartei und sitzt seit sieben Jahren im Alterswiler Gemeinderat, wo er für Bauten und Raumplanung verantwortlich ist. In diesem Bereich sieht er auch seine politischen Schwerpunkte.

Silvio Serena ist der sechste der Nichtgewählten auf der Liste der CSP für die Wahlen 2011. Der Zweitgewählte Bernhard Schafer war bereits Grossrat, hat aber in der Zwischenzeit wieder demissioniert und wurde von der ersten Nichtgewählten, Bernadette Mäder-Brülhart, ersetzt. Die weiteren Nichtgewählten auf der Liste der Partei, Hans-Rudolf Beyeler, Astrid Abrecht, Josephine Rappo-Pürro und Erich Bapst haben auf das Amt verzichtet, wie es im Proklamationsschreiben des Sensler Oberamtmannes heisst.  im

Mehr zum Thema