Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Buchhalterin der Pfarrei zweigte Geld ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Während rund 15  Jahren hatte die Buchhalterin der Freiburger Pfarrei Christ-König mehr als 100 000 Franken aus der Pfarreikasse abgezweigt. Geld, das eigentlich für die Pfarrei oder für wohltätige Zwecke bestimmt gewesen war. 2016 flog der Schwindel auf, gestern nun stand die Buchhalterin vor dem Polizeigericht des Saanebezirks.

Sie hatte im Voraus ihre Taten gestanden und der Pfarrei den Betrag bereits in mehreren Tranchen zurückbezahlt. Der Polizeirichter verurteilte sie in einem abgekürzten Verfahren zu einer bedingten Haftstrafe von 10 Monaten mit einer Probezeit von zwei Jahren. Dies wegen Veruntreuung und Urkundenfälschung.

nas

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema