Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Budget 2011: Schwarze Zahlen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei einem Ertrag von 17,794 Millionen Franken rechnet Schmitten 2011 mit einem Ertragsüberschuss von 3400 Franken. Die Gemeindeversammlung sagte mit 210 Ja bei einer Gegenstimme Ja zum Voranschlag. Der Gesamtaufwand erhöht sich gegenüber 2010 um rund 1,3 Millionen Franken. Wesentliche Gründe sind der höherer Personalaufwand und erhöhte Beträge für kulturelle Anlässe. Die grösste Veränderung von 415 000 Franken ergibt sich aus den Zahlungen an den interkommunalen Finanzausgleich. Die Gemeinde erhält selber 162 000 Franken. «Weil die Kosten beim Kanton so massiv angestiegen sind, wurde der Ertrag aus dem Finanzausgleich wieder neutralisiert», sagte Gemeinderat Ivo Zumwald.

Ebenfalls Ja sagte die Gemeindeversammlung zum Investitionsvoranschlag (205 Ja, 1 Nein). Dieser sieht Bruttoinvestitionen von rund 2,5 Millionen Franken vor. hpa

Mehr zum Thema