Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Büffel jagen und Gemeinschaft erleben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Büffel jagen und Gemeinschaft erleben

Eröffnung eines Tipi-Camps in Bösingen

Zurück zur Natur einmal anders. Seit dem Wochenende gibt es in Bösingen für moderne Nomaden und Indianer ein Tipi-Camp. Zu zwölft im Zelt schlafen, rund ums Feuer von der Büffeljagd träumen sind hier die Hauptbeschäftigung.

Die Sioux und Cheyenne waren Nomaden. Sie zogen durch das wilde Land Nordamerikas, einer Büffelherde hinterherjagend, die ihr Überleben garantierte. Mit der Sesshaftigkeit kam Stabilität in das Leben der Menschen, das jedoch jeglicher Abenteuerlichkeit beraubt wurde. Deshalb treibt es uns heute an jedem freien Tag in die Ferne, unserer verlorenen Freiheit hinterherjagend.

Vier Expo-Tipis
nach Bösingen geholt

Doch die Mühe, sein eigenes Tipizelt ständig mitzuschleppen und stets ein neues Lager zu errichten, mag heute kaum jemand mehr auf sich nehmen. Und genau aus diesem Grund hatte der Verwaltungsratspräsident der Zentrums AG Auried, Christian Widmer, die glänzende Idee, vier der Tipis, die an der Expo.02 ausgedient hatten, nach Bösingen zu holen. Nahe der Stelle, wo die Sense in die Saane mündet, liess er etwas entstehen, das sowohl dem Geist der Sesshaftigkeit als auch dem Trieb des Nomadentums gerecht wird: ein permanentes Tipicamp für alle Reisenden, die den Indian Spirit inklusive Minimalkomfort als günstige Übernachtungsmöglichkeit geniessen möchten.

Auch ohne Büffel
ist immer etwas los

Für alles, was der moderne Mensch so braucht, ist hier gesorgt: sanitäre Anlagen, Verpflegung usw., auch wenn die Einrichtungen etwas rustikal erscheinen mögen.Doch was tun in der Fremde, wenn doch die Büffeljagd heute nicht mehr so attraktiv erscheint? Das Sportzentrum Saane-Sense bietet viele Freizeitbeschäftigungen an und vermittelt auch weitere Angebote in der Region. Und ausserdem waren auch die Nomaden Nordamerikas nicht immer nur mit ihren Büffeln beschäftigt. Abends widmeten sie sich der Gemeinschaft, die symbolisiert wird durch den Kreis, auf dem das Tipi errichtet ist. Die vier Tipis mit je zwölf Schlafplätzen sollen also auch die Gelegenheit bieten, Gemeinschaft zu erleben, auch wenn das Rauchen der Friedenspfeife in den Zelten leider untersagt ist. Und da wir heute Tisch und Bank dem Sitzen auf dem Boden vorziehen, wurden neben der Feuerstelle, die übrigens für die abendlichen «Zeremonien» zur Verfügung steht, auch lange Holzbänke und
-tische aufgestellt.

Gruppen, Trainingslager,
Schulreisen

Die Gemeinde Bösingen kann nun also auch eine interessante, günstige und gemeinschaftsfördernde Übernachtungsgelegenheit in ihr Tourismusangebot aufnehmen. Das Ziel ist es, vor allem grössere Gruppen für Trainingslager, Schullager usw. anzuziehen, wobei auch ein Zwischenstopp auf einem Familienurlaub durch die Schweiz hier ebenfalls interessant sein kann.

Einzig die Lage könnte jemanden davon abhalten, dieses Angebot auch wirklich zu nutzen. Dabei wirkt der Ausblick auf das Schloss Laupen beim Eintritt durch den hölzernen Bogen so viel versprechend. Wer Lust hat, sich auf dieses Abenteuer einzulassen, tut gut daran, über die Bürogebäude, die das Camp von drei Seiten einkreisen, einfach hinwegzusehen. ya

Mehr zum Thema