Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bulle und La Tour als Medaillenhamsterer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bulle und La Tour als Medaillenhamsterer

Freiburger Meisterschaften im Rahmen des Kantonalturnfestes in Murten

Am ersten Wochenende des Freiburger Kantonalturnfestes in Murten haben sich Bulle im Geräteturnen und La Tour-de-Trême in der Gymnastik als die Vereine mit den meisten Medaillengewinnern hervorgetan. Cédric Bersier (Cugy) im Geräteturnen sowie Regula Hayoz (Düdingen) und Christoph Rentsch (Murten) im Leichtathletik-Mehrkampf waren für die herausragenden Freiburger Ergebnisse besorgt.

Von URS HAENNI

Die Geräteturner und Gymnastikturnerinnen aus dem Kanton Freiburg benutzten die Einzelwettkämpfe am ersten Wochenende des Kantonalen Turnfestes in Murten, um ihre Freiburger Meister und Meisterinnen zu erküren. Entsprechend waren unter den rund 1500 Wettkämpfern im Geräteturnen, in der Gymnastik und in der Leichtathletik die Freiburger in der Überzahl. Die traditionell starken Vereine wie Bulle im Geräteturnen oder La Tour-de-Trême in der Gymnastik bezeugten ihre Vorherrschaft mit zahlreichen Medaillengewinnen. Sie konnten aber auch im Vergleich zu Gastturnern und -turnerinnen aus anderen Kantonen gute Resultate vorweisen, die auch etwas über den Wert der Leistungen auf nationaler Ebene etwas aussagen.

Leichtathletik: Murtner Junior
als bester Freiburger

Im Leichtathletik-Fünfkampf der Männer ging der Turnfest-Sieg an Res Ott aus Hüntwangen (ZH), der Markus Bigler (Trubschachen/BE) knapp auf den zweiten Platz verwies. Bigler war für die herausragende Einzelleistung mit seinen 1,90 Metern im Hochsprung besorgt. Knapp hinter den Medaillenrängen klassierte sich der Murtner Raphaël von Vivis. Von Vivis wurde aber noch um einen Punkt von seinem Klubkameraden Christoph Rentsch geschlagen, welcher bei den Junioren den zweiten Rang belegte.

Die Frauen des TSV Düdingen, Regula Hayoz und Ariane Pauchard, gewannen die Gold- respektive Bronzemedaille. Allerdings erzielten auch hier die drei bestklassierten Juniorinnen höhere Punktzahlen als die Siegerin der Frauen-Kategorie.

Geräteturnen: Cédric Bersier
auf nationalem Niveau

Bei nur zwei Freiburger Teilnehmern war es für Cédric Bersier aus Cugy ein Leichtes, den Freiburger Meistertitel in der höchsten Männerkategorie zu gewinnen. Wichtiger war für ihn aber der Vergleich mit der ausserkantonalen Konkurrenz, und da konnte er mit seinen 47.35 Punkten sogar den Siebten der Schweizer Meisterschaften, Dominik Berger (Hüntwangen), um einen halben Punkt schlagen. Das höchste Resultat erzielte allerdings Pirmin Westermann aus Bassersdorf (ZH).

Hoch einzuschätzen ist aus Freiburger Sicht auch die Leistung von Arnaud Deillon (Bulle) in der zweithöchsten Kategorie. Seine 9.80 am Boden bedeuteten die höchste Tagesnote.
Bei den Frauen blieben sowohl die Freiburger Meisterinnen der Seniorinnen als auch der höchsten Kategorie K7 hinter den Siegerinnen der Gastklubs zurück. Die Siege von Marlyse Moret (Bulle/K7) und Pierette Gonin (Ursy/Sen.) fielen jedoch deutlich aus.

Gymnastik: Niveau steigt stetig

In der Gymnastik bedeuteten die 208 Teilnehmerinnen fast ausschliesslich aus dem Kanton Freiburg wiederum ein sehr breites Teilnehmerfeld, wobei gemäss Kampfrichterinnen das Niveau über die Jahre stets ansteigt. Dominierend bei den obersten Kategorien waren erwartungsgemäss die Turnerinnen aus der Gymnastikschule von La Tour-de-Trême, welche am meisten noch von den Rivalinnen aus Broc bedrängt wurden. Einzig in der Gymnastik zu zweit, wo im Gegensatz zum Einzelwettkampf eine Kür-Übung gezeigt wurde, turnten Gastturnerinnen aus Basel obenaus.

Leichtathletik

Aktive Männer (Fünfkampf): 1. Res Ott (Hüntwangen) 4088 Punkte; 2. Markus Bigler (Trubschachen) 4069; 3. Markus Anker (Brüttelen) 3736; 4. Raphael von Vivis (Murten) 3631; 5. Michael Blaser (Trubschachen) 3569. – Ferner mit Auszeichnung: 8. Martin Kuriger (Düdingen) 3402; 9. Benedikt Sturny (Düdingen) 3393; 11. Thomas Rentsch (Murten) 3365; 16. Silvio Rolli (Düdingen) 3221. – 51 klassiert.
Junioren: 1. David Luternauer (Roggliswil) 3713; 2. Christoph Rentsch (Murten) 3632; 3. Christian Trummer (Gerzensee) 3374; 4. Daniel Kübli (Bassersdorf) 3319; 5. Dominik Tschanz (Niederglatt) 3107. – 25 klassiert.
Aktive Frauen (Vierkampf): 1. Regula Hayoz (Düdingen) 2083; 2. Sandra Trachsel (Roggwil) 2071; 3. Ariane Pauchard (Düdingen) 1871; 4. Anja Gfeller (Rüegsauschachen-Lützelflüh) 1870; 5. Helena Rezakova (Düdingen) 1659. – 9 klassiert.
Juniorinnen: 1. Fabienne Gut (Roggliswil) 2185; 2. Lilian Salm (Langenthal) 2138; 3. Andrea Landolt (Langenthal) 2092; 4. Tamara Luternauer (Roggliswil) 1859; 5. Daniela Ramseier (Trubschachen) 1819. – 12 klassiert.
Mädchen/Knaben 13-16-j. (Dreikampf): 1. Nicol Landolt (Langenthal) 1792; 2. Yannick Mooij (Hüntwangen) 1785; 3. Marina Jakob (Murten) 1709; 4. Stephanie Herren (Murten) 1648; 5. Urs Markwalder (Hüntwangen) 1637. – Ferner mit Auszeichnung: 8. Nicole Rentsch (Murten) 1502; 12. Reto Herren (Murten) 1398. – 35 klassiert.
Mädchen/Knaben 10-12-j.: 1. Nicolas Duc (Attalens) 1331; 2. Delphine Marmy (Estavayer) 1120; 3. Adeline Schmid (Attalens) 1104; 4. Mélanie Di Tullio (Attalens) 1080; 5. Bastien Colliard (Attalens) 1011. – Ferner mit Auszeichnung: 6. Johanna Rentsch (St. Ursen) 969; 8. Nicol Hans (Murten) 948. – 24 klassiert.
Mädchen/Knaben 7-9-j.: 1. Mélanie Pachoud (Attalens) 869; 2. Alessia Nussbaumer (Murten) 696; 3. Lukas Borvinius (Murten) 688; 4. Melanie Schumacher (Murten) 641; 5. Jennifer Boeuvé (Attalens) 614. – Ferner mit Auszeichnung: 7. Bianca Meyer (Murten) 531; 8. Julia Kramer (Murten); 10. Dario Baeriswyl (Murten) 478. – 31 klassiert.

Geräteturnen

Freiburger Meisterschaften

Männer/Knaben. Fünfkampf. K7: 1. Cédric Bersier (Cugy) 47.35; 2. Adrian Zadory (Cugy) 46.10. – 2 klassiert.
K6: 1. Arnaud Deillon (Bulle) 48.05; 2. Raphaël Schulé (Domdidier) 47.90 ; 3. Mourizio Scettrini (Bulle) 47.10; 4. Simon Gremaud (Bulle) 47.00; 5. Eric Pauchard (Domdidier) 45.85. – 6 klassiert.
K5: 1. Loïc Brunetti (Bulle) 46.55; 2. Gilles Deillon (Bulle) 46.05; 3. Pierre Bourquenoud (Charmey) 45.60; 4. Yannick Duruz (Cugy-Vesin) 45.25; 5. Frank Rime (Charmey) 45.05. – 14 klassiert.
K4: 1. Jérémie Pasquier (Bulle) 46.95; 2. Sylvain Bertherin (Bulle) 46.10; 3. Raphaël Stauffacher (Domdidier) 45.90; 4. Raphaël Morand (Bulle) 44.70; 5. Loïc Baechler (Cugy-Vesin) 43.75. – 17 klassiert.
K3: 1. Dylan Sigg (Bulle) 46.80; 2. Fabrice Demierre (Domdidier) 45.30; 3. Samuel Engel (Bulle) 44.85; 4. Joël Curty (Domdidier) 44.55; 5. Allan Mesot (Sâles) 44.00. – Ferner mit Auszeichnung: 7. Yann Folly (Fribourg-Ancienne) 43.55. – 22 klassiert.
K2: 1. Jérôme Blanc (Bulle) 45.60; 2. Arnaud Defferard (Bulle) 45.45; 3. Dylan Sudan (Ursy) 45.40; 4. Alessio Pasini (Sâles) 45.30; 5. Dylan Thévoz (Cugy-Vesin) 45.20. – Ferner mit Auszeichnung: 9. Robin Reynaud (Fribourg-Ancienne) 44.80; 10. Renaud Aebischer (Fribourg-Ancienne) 44.35. – 28 klassiert.
K1. Vierkampf: 1. Etienne Yerly (Bulle) 37.65; 2. Anthony Casenave (Bulle) 37.05; 3. Ilan Fornerod (Domdidier) 36.80; 4. Axel Van Cleemput (Domdidier) 36.70; 5. Antoine Jaquat (Bulle) 36.45. – Ferner mit Auszeichnung: 15. Valentin Horner (Fribourg-Ancienne) 35.15. – 48 klassiert.
Frauen. Vierkampf. Seniorinnen: 1. Pierette Gonin (Ursy) 36.05; 2. Nathali

Mehr zum Thema