Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bulls bestehen die Bewährungsprobe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: markus Rudaz

Düdingen-Trainer Thomas Zwahlen hatte vor dem Spiel gesagt, diesmal könnte sein Team eher auf Konter spielen und erstmals auch diese Variante aufs Eis bringen. Eindrücklich, wie seine Schützlinge dies gleich in die Tat umsetzten. Denn Franches-Montagnes übernahm von Beginn weg die Initiative und versuchte, die Düdinger unter Druck zu setzen. Doch bereits in der 6. Minute jubelten die Einheimischen. Der Treffer von Catillaz fiel allerdings auf eher glückliche Weise via Pfosten und Schlittschuh des unglücklichen Franches-Hüters Hentzi. Als in der 14. Minute Verteidiger Jamusci im Stile eines gelernten Stürmers loszog und den Hüter düpierte, wurde gewiss, dass die Zwahlen-Truppe erneut auf Siegeskurs war. Insbesondere auch deshalb, weil man bis zur ersten Pause gleich mehrere Strafen unbeschadet überstand. Dabei konnten die Düdinger auf Hüter Martin Bielmann zählen, der mit einigen tollen Paraden sein Team schadlos hielt.

Gleich nach Wiederbeginn schlenzte Winkelmann von ausserhalb des Verteidigungsdrittels den Puck am verdutzten Hentzi vorbei in die Maschen. Franches-Montagnes wurde nun aggressiv und nervös. Prompt kassierten die Jurassier mehrere Strafen. Und es kam die grosse Show von Didier Schafer, der mit drei Hämmern von der blauen Linie aus bis zur zweiten Pause sein Team mit 6:0 in Front knallte.

Damit war die Frage im letzten Drittel eigentlich nur noch, ob die Düdinger ihrem Hüter Bielmann das Geschenk des Shutouts machen und weiter konzentriert ans Werk gehen würden. Dieser Wunsch ging schliesslich aber nicht in Erfüllung. Kurz nach einer Düdinger Strafe gelang den Gästen doch noch der Ehrentreffer.

Düdingen – Franches-Montagnes 8:1 (2:0, 4:0, 2:1)

Eishalle SenSee. 255 Zuschauer. SR: Boujon (Durussel, Jordi). Tore: 6. Catillaz 1:0; 14. Jamusci (Ausschluss Rappo; Strafe gegen Franches angezeigt) 2:0; 24. Winkelmann (Schafer) 3:0; 26. Schafer (Piemontesi, Zbinden; Ausschlüsse Tomat, Koller, Houriet) 4:0; 31. Schafer (Fontana, Ausschluss Tomat) 5:0; 39. Schafer (Fontana; Ausschluss Bourgnon) 6:0; 49. Faretti (Piemontesi; Ausschlüsse Fasel, Rothenmund) 7:0; 52. Catillaz (Rigolet) 8:0; 55. I. Braichet (Personeni) 8:1. Strafen: 9-mal 2 Minuten gegen die Bulls; 10-mal 2 Minuten plus 10 Minuten (Koller) gegen Franches.

HC Düdingen Bulls: Bielmann; Dorthe, Mauron; Rigolet, Jamusci; Winkelmann, U. Fasel; Roggo, Hayoz; Catillaz, Zbinden, Schafer; Fasel, Fontana, D. Riedo; Mivelaz, Faretti, Piemontesi; Herren, M. Riedo, Rappo.

HC Franches-Montagnes: Hentzi (41. M. Braichet); Tomat, Yerly; Houriet, Koller; Kornmayer, Bourgnon; Faivet, Guerne, Hostettmann; Loichat, Bergeron, Vauclair; Houlmann, Personeni, I. Braichet; M. Gigon, Rothenmund, J. Gigon.

Bemerkungen: Düdingen ohne Bürgy (verletzt) und Buchs (Militär).

Uni NE – Bulle 1:4 (1:3, 0:0, 0:0)

Tore: 2. Ayer (S. Kilchör) 0:1; 5. Denervaud (Sassi, Egger) 0:2; 14. Van Vlaenderen 1:2; 16. F. Kilchör (S. Kilchör, Ayer/Ausschluss Van Vlaenderen) 1:3; 60. Marthe 1:4.

Bulle: Pythoud; Clement, Decotterd, Descloux, J. Page, L. Page, Marthe; Denervaud, Egger, F. Kilchör, S. Kilchör, Bouquet, Sassi, Charrière, Dupasquier, Despont, Almonte, Kohli, Ayer.

1. Liga, Gr. 3: Sitten – Saastal 3:4; Martigny – Villars 5:1; Lausanne – Tramelan 4:1. Rangliste: 1. Martigny 4/12 (24:7); 2. Düdingen 4/12 (23:8); 3. Yverdon 3/9. – Ferner: 6. Bulle 4/4. – 12 kl.

Mehr zum Thema