Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bund warnt vor Hochwassergefahren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Bund warnt auf seiner Naturgefahrenkarte vor Starkregen von bis zu 110 Litern pro Quadratmeter im Westteil der Schweiz, im Nordtessin und im Osten Graubündens. An der Reuss und am Vierwaldstättersee sowie an Thuner-, Brienzersee und Aare herrscht Hochwassergefahr.

Für die Gebiete mit Hochwassergefahr gilt die zweithöchste Warnstufe «grosse Gefahr», wie der am Montag im Internet publizierten Karte zu entnehmen ist. Aufenthalte an den Gewässern sollten tunlichst vermieden werden. Flutwellen könnten Unachtsame mitreissen, oder unterspülte Ufer könnten einbrechen.

Die starken Niederschläge werden ab Montagabend bis am Dienstagabend erwartet. Die Gefahr stuft der Bund als erheblich ein. Zu erwarten sind die Starkniederschläge vom Nordtessin über die Zentralschweiz, das Wallis, Freiburg und den Kantone Jura bis in nach Genf. In Graubünden ist Starkregen in der Gegend von Scuol zu erwarten.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema