Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bundesrat findet Kritik der GPK übertrieben hart

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN Der Bundesrat reagiert pikiert auf den Bericht der Geschäftsprüfungskommission zur UBS-Affäre. Seiner Ansicht nach wird er im Bericht teilweise auf ungerechtfertigte Art und Weise attackiert. Die Vorwürfe an den Bundesrat seien sehr hart, sagte Bundespräsidentin Doris Leuthard am Freitag vor den Medien in Bern. Das sei stark übertrieben. Welche Kritik der Bundesrat besonders störte, tönte Leuthard nur an. Sie liess etwa durchblicken, dass die UBS im Bundesrat viel öfter ein Thema war, als dies aus dem GPK-Bericht hervorgehe. Der Bundesrat will nun rasch sagen, welche Empfehlungen des Berichts er umsetzen will. cn/sda

Bericht Seite 19

Mehr zum Thema