Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bundesrat in Freiburg auf «Schulreise»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Immer am Tag nach der letzten ordentlichen Sitzung des Bundesrates brechen die Bundesrätinnen und Bundesräte zu ihrem traditionellen zweitägigen Jahresausflug auf. Diese Reise hat eine lange Tradition. Seit 1957 wird sie jedes Jahr durchgeführt, und seit 1961 führt sie jeweils in den Heimatkanton der amtierenden Bundespräsidentin oder des amtierenden Bundespräsidenten.

Der Kanton Freiburg ist dank Alain Berset (SP) erstmals wieder seit 2004 am Zug, als Bersets Amtsvorgänger Joseph Deiss (CVP) mit seinen Amtskollegen unter anderem die Schumacher AG in Schmitten und das Kollegium St. Michael in der Kantonshauptstadt besuchte.

Das genaue Programm der diesjährigen Reise ist laut Alain Berset noch geheim. Bekannt ist aber bereits, dass die Landesregierung am 6. Juli die Stadt Freiburg beehrt. Bei dieser Gelegenheit wird eine Begegnung mit der Bevölkerung organisiert, wie der Staatsrat und die Stadt Freiburg in einem gemeinsamen Communiqué mitteilen. Die Begegnung findet von 11.45 bis 13.30 Uhr im Elektrizitätswerk Ölberg am Karrweg 6 statt.

jcg

Elektrizitätswerk Ölberg, Freiburg. Fr., 6. Juli, 11.45 bis 13.30 Uhr.

Mehr zum Thema