Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bundesrat öffnet Corona-Massnahmen für Amateur-Sportler

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Bundesrat ebnet dem Mannschaftssport im Amateurbereich den Weg zurück zu einem geregelten Spielbetrieb. Ab dem 31. Mai verdoppelt er für Sportarten im Aussenbereich die maximale Anzahl Personen von 15 auf 30.

Bei Team-Sportarten nationaler und regionaler Ligen erlaubt der Bund sogar eine Gruppengrösse von 50 Personen, um auch Amateur-Fussballspiele wieder durchführen zu können. Auch soll ein grösseres Publikum an Wettkämpfen zugelassen werden.

In Innenräumen plant der Bundesrat eine Verdopplung von 50 auf 100 Fans, unter freiem Himmel von 100 auf 300. Für Sport in Innenräumen gilt weiterhin: wenn ohne Maske, dann höchstens 15 Personen im gleichen Raum.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema