Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bürdel sorgt sich um den Tourismus in Schwarzsee

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Daniel Bürdel ist ein höflicher Mensch. Und so beginnt der CVP-Grossrat aus Plaffeien seine Anfrage an den Freiburger Staatsrat mit dem Positiven: Für den Tourismusschwerpunkt Schwarzsee seien wichtige Weichen gestellt worden – indem das Militärlager in das neue nationale Zivildienst-Ausbildungszentrum umgebaut worden sei und indem das Kantonsparlament einen Kredit für den Bau des neuen Sport- und Freizeitzentrums gesprochen habe.

Doch dann folgen harte Sätze: «Seither ist kein Projektfortschritt mehr erkennbar, und viele Punkte liegen seit Monaten im Unklaren.» So seien die Verwaltung und die Vermarktung der Beherbungs- und Sportinfrastruktur nicht klar geregelt. «Dies stellt die Tourismusdestination Schwarzsee vor Probleme, und wertvolle Einkommensmöglichkeiten für die Bevölkerung und die Tourismusanbieter gehen verloren.»

Bürdel spricht auch den Bau der geplanten Dreifach-Turnhalle an: Hier sei eine kompakte Bauweise entscheidend, um Platz zu erhalten für spätere Projekte sowie Parkplätze.

Auch das Schwarzsee-Bergschwingfest beschäftigt den Grossrat: Weil die Organisatoren den bisherigen Platz des Schwingfests nicht mehr nutzen konnten, könnte Schwarzsee den Anlass verlieren (die FN berichteten). «Wann reagiert der Staatsrat und bietet Hand zur Erhaltung dieses wichtigen Anlasses?» fragt Bürdel. Die Antwort des Staatsrats steht noch aus.

njb

 

Mehr zum Thema