Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Burger, Beyeler, Dousse und Marro Sensler Meister

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Burger, Beyeler, Dousse und Marro Sensler Meister

Sensler Meisterschaften über 50 Meter Gewehr in Plaffeien

An den Sensler Meisterschaften über 50 m Gewehr in Plaffeien nahmen 45 Schützinnen und Schützen teil. Im sehr gut besetzten Teilnehmerfeld setzten sich die Favoriten überwiegend durch.

Von WERNER STRITT

Die Vereinigung der Sensler Matcheure unter der kompetenten Leitung von Tgermana Baeriswyl, Kommissionspräsidentin 50 Meter Gewehr Kleinkaliber, mit ihren Helfern, den Sportschützen aus Plaffeien, führte diese Sensler Meisterschaften einwandfrei durch. «Ich bin mit den Schützinnen und Schützen, die an diesen Sensler Meisterschaften teilnahmen, und über die sehr guten Resultate hocherfreut», erklärte Othmar Baeriswyl, Präsident dieser Vereinigung, an der Rangverkündigung. Da die Schiessverhältnisse makellos waren, wurden sehr hohe Resultate erzielt.

Favorit Burger setzte sich durch

Im olympischen Liegendmatch der Elite setzte sich erwartungsgemäss der internationale Spitzenschütze, Weltmeister Daniel Burger, Alterswil, durch. Burger legte mit zwei 100er, zwei 99er und zwei 98er Passen beachtliche 596 Punkte in der Ausmarchung der Finalteilnehmer vor. Mit guten 591 Ringen lagen Natascha Rumo aus Giffers und Daniel Schöpfer aus Schmitten nur 3 Zähler hinter Daniel Burger.

Im Finaldurchgang der acht besten Schützen vergrösserte Burger mit der besten Finalpasse von 104,2 Ringen seinen Vorsprung und gewann mit 698,2 Punkten (594/104,2) die Goldmedaille und den Sensler Meistertitel. Daniel Schöpfer beendete den Finaldurchgang mit 101,4 Punkten und konnte mit dem Total von 692,4 Ringen Silber entgegennehmen. Natascha Rumo schoss in diesem Finaldurchgang mit 100,4 Zählern nur einen Punkt weniger als Schöpfer und schloss diesen olympischen Wettkampf mit 691,4 Ringen im guten dritten Rang mit der Bronzemedaille ab. 27 Schützinnen und Schützen schossen den olympischen Liegendmatch.

Raphael Marro
egalisiert Sensler Rekord

Sieben Junioren bestritten diesen olymischen Liegendmatch ebenfalls mit Finaldurchgang. Der 17-jährige Raphael Marro aus Plaffeien schoss im Vorprogramm hervorragende 591 Ringe, erzielte im Finaldurchgang nochmals sehr gute 103,5 Punkte und gewann mit total 694,5 Zählern die Goldmedaille. Mit den 591 Punkten, die Marro im Vorprogramm schoss, egalisierte er den Sensler Rekord, der in den Jahren 1984 und 1992 erzielt wurde. Titelverteidiger Adrian Jungo, Alterswil, wurde mit 686,6 Ringen guter Zweiter. Den achtbaren dritten Rang belegte Marco Poffet, Alterswil, mit 672,2 Zählern.

Souveräne Irene Beyeler

Im Dreistellungsmatch, den 10 Schützinnen und Schützen bestritten, gewann die erst 18-jährige, sehr talentierte Irene Beyeler mit auch auf nationaler Ebene hervorragenden 584 Punkten die Goldmedaille. Grundstein des Erfolges von Irene Beyeler ist sicher die gleichmässige Stärke in allen drei Stellungen des Programms. Sie schoss liegend zweimal 98 Punkte, stehend 97 und 96 Punkte sowie kniend 98 und 97 Ringe. Auch der starke Daniel Burger, der mit der Höheneinstellung seines Gewehres etwelche Mühe bekundete und mit 570 Punkten Silber gewann, konnte Irene Beyeler in dieser Disziplin nicht gefährden. Den guten dritten Rang belegte Tobie Vonlanthen, Schmitten, der die einzige 100er Passe dieses Dreistellungsmatches schoss, mit 567 Zählern.

Gold an Marcel Dousse

Sensler Meister und Goldmedaillengewinner 2003 im Zweistellungsmatch wurde der Plaffeier Marcel Dousse, der 572 Punkte erzielte. Der erst 24-jährige, sehr talentierte Manuel Schmid, Giffers, erhielt mit 568 erzielten Ringen die Silbermedaille. Titelverteidiger Otto Piller aus Plaffeien gewann die Bronzemedaille mit 565 Zählern. 13 Schützen bestritten diesen Zweistellungsmatch.

Olympischer Liegendmatch. Elite: 1. Daniel Burger, Alterswil, 698,2 Punkte (594/104,2); 2. Daniel Schöpfer, Schmitten, 692,4 (591/ 101,4); 3. Natascha Rumo, Giffers, 691,4 (591/100,4); 4. Marcel Kolly, Plaffeien, 684,8 (585/99,8); 5. Ivo Zumwald, Schmitten, 682,5 (581/101,5); 6. Hubert Gauch, Alterswil, 681,6 (583/98,6); 7. Marcel Rohrbasser, Schmitten, 681,2 (582/99,2); 8. Hugo Hayoz, Schmitten, 680,8 (581/99,8); 9. Marcel Dousse, Plaffeien, 581; 10. Michel Tercier, Giffers, bester Veteran, 581; 11. Hermann Buntschu, Plaffeien, 581.
Olympischer Liegendmatch. Junioren: 1. Raphael Marro, Plaffeien, 694,5 Punkte (591/103,5); 2. Adrian Jungo, Alterswil, 686,6 (584/102,6); 3. Marco Poffet, Alterswil, 672,2 (573/99,2); 4. Manuela Poffet, Alterswil, 670,8 (572/98,8); 5. Styve Bielmann, Plaffeien, 668,4 (570/98,4); 6. Marc Andrey, Alterswil, 660,8 (568/92,8); 7. Thomas Berger, Alterswil, 635,0 (541/94,0).
Dreistellungsmatch: 1. Irene Beyeler, Alterswil, 584 Punkte; 2. Daniel Burger, Alterswil, 570; 3. Tobie Vonlanthen, Schmitten, 567; 4. Marco Poffet, Alterswil, 562; 5. Jocelyne Burger, Alterswil, 560; 6. Erwin Haas, Schmitten, 542; 7. Adrian Jungo, Alterswil, 540; 8. Urs Rappo, Alterswil, 537.
Zweistellungsmatch: 1. Marcel Dousse, Plaffeien, 572 Punkte; 2. Manuel Schmid, Giffers, 568; 3. Otto Piller, Plaffeien, 565; 4. Heribert Andrey, Giffers, 563; 5. Hermann Buntschu, Plaffeien, 563; 6. Edgar Schaller, Schmitten 560; 7. Niklaus Rumo, Alterswil, 556; 8. Beat Schaller, Alterswil, 544; 9. Hansruedi Vögeli, Schmitten, 543.

Mehr zum Thema