Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bürger stimmen über Kredit für Schwimmbad in Courtepin ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 13. Juli ist die Stimme der Bürgerinnen und Bürger von zehn Gemeinden gefragt: Sie können sich für oder gegen einen Kredit von 2,2 Millionen Franken für die Renovationsarbeiten am Hallenbad in Courtepin entscheiden. Im Januar hatten die zehn Gemeinden den Verband Hallenbad Courtepin gegründet, um den Schwimmunterricht für rund 1500 Schulkinder zu sichern (die FN berichteten).

Gemäss Verbandsstatuten

Betroffen sind die Gemeinden Courtepin, Granges-Paccot, Misery-Courtion, Gurmels, Grolley, Belfaux, Bärfischen, Wallenried, Villarepos und Autafond. Die Bevölkerung dieser Gemeinden entscheidet damit über das laut den Statuten des Verbands obligatorische Referendum für das Bankdarlehen, welches für die Renovation des Schwimmbads notwendig ist.

Das Hallenbad gebaut hatte ursprünglich die Stiftung Prof-in. Die Berufsausbildungsstätte für Jugendliche mit Lernschwierigkeiten in Courtepin nutzte das 1975 eingeweihte Hallenbad jedoch kaum noch und wollte deshalb keine anstehenden Renovationsarbeiten tätigen und das Schwimmbad verkaufen.

Laut dem Präsidenten des Verbands Hallenbad Courtepin, Erwin Fuhrer, belaufen sich die Kosten für den Kauf des Hallenbades auf 600 000 Franken.

Die Renovationsarbeiten sind mit zwei Millionen Franken veranschlagt. 370 000 Franken erhalte der Verband von der Loterie Romande, ein Betrag von 30 000 Franken sei noch offen, Diskussionen mit Geldgebern seien im Gang, sagt Fuhrer.

Erste Arbeiten im Sommer

Erwin Fuhrer rechnet grundsätzlich damit, dass die Bevölkerung der zehn Gemeinden dem Kredit von 2,2 Millionen Franken zustimmen wird. Denn die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger dieser Gemeinden hatten dem Beitritt zu dem Hallenbad-Verband und den Verbandsstatuten bereits an ihren jeweiligen Gemeindeversammlungen zugestimmt. Und schon damals war klar, dass beim Schwimmbad dringende Renovationsarbeiten anstehen.

Wird der Kredit genehmigt, beginnen erste Arbeiten bereits im Sommer, so dass die Schulkinder nach den Sommerferien wieder in den Schwimmunterricht gehen können.

Mehr zum Thema