Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Busangebot um Charmey wird angepasst

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bisher waren die Postautokurse zwischen Charmey und dem Kartäuserkloster Valsainte unter der Woche vornehmlich auf die Schüler ausgerichtet. Nun erfährt dieses Angebot Änderungen, weil künftig alle Schüler von Cerniat in die gemeinsame Schule von Charmey gehen werden. Um das touristische Angebot aufrechtzuerhalten, werden deshalb ab dem ersten Tag des neuen Schuljahres, dem 23. August, an Wochentagen ab Charmey zwei zusätzliche Kurse angeboten, die etwa auch für Wanderer attraktiv sind. Das schreiben die beteiligten Partner in einem Communiqué. Zusätzlich gibt es von der Val­sainte nach dem Mittag einen Kurs mehr, der die Gäste zurück nach Cerniat und Charmey führt. Da ab Sommer grössere Fahrzeuge verkehren, vergrössert sich auch die Beförderungskapazität.

Das Communiqué geht auch auf das 2014 eingeführte und 2015 vom Verein Bus alpin betriebene Wochenendangebot ein. Dieses werde Jahr für Jahr besser genutzt. In der Sommersaison 2017 waren es 369 Fahrgäste: eine Verdoppelung gegenüber dem Startjahr und eine Steigerung um 30 Prozent gegenüber 2016. Finanziert wird das Angebot von der Gemeinde Val-de-Charmey, dem Freiburger Amt für Mobilität und Postauto Schweiz.

uh

Mehr zum Thema