Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Cäciliensonntag in Rechthalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

RechthaltenUnter der kundigen Leitung von Hubert Marchon und an der Orgel begleitet von Dario Neuhaus sang der Chor die festliche Aloisiusmesse. Bischofsvikar Kurt Stulz zelebrierte den Festgottesdienst. Er dankte dem Chor für seinen grossartigen Einsatz das ganze Jahr hindurch. Dieses Jahr hatten wir eine besonders grosse Anzahl von Jubilaren. Zehn Sängerinnen und vier Sänger erbrachten gemeinsam stattliche 500 Vereinsjahre. Brigitte Bächler-Jungo und Dorly Bächler-Bielmann empfingen von Kurt Stulz für 40 Jahre Treue die Benemerenti-Medaille. Alfons Rappo wurde für 25-jähriges Singen mit der Verbandsmedaille ausgezeichnet.

Zur weltlichen Feier begaben wir uns ins Restaurant Zum Brennenden Herzen. Präsident Alfons Köstinger begrüsste alle ganz herzlich. Zwischen den Gängen des Festmenüs erfolgten die Ehrungen. Käthy Schaller und Elvira Bächler singen bereits seit zehn Jahren. Imelda Fasel und Bruno Carrel erhielten für 30 Jahre treues Singen die Ehrenmitgliedschaft. Geehrt wurde für 35 Jahre Mitsingen Anny Jungo-Bächler. Folgende vier Frauen waren unsere ersten Benemerenti-Trägerinnen und schauen nun bereits auf 45 Jahre zurück: Anita Jungo-Bächler, Emma Isler-Zbinden, Agnes Bielman-Bächler und Elisabeth Jungo-Bächler. Ein halbes Jahrhundert haben geschafft: Arthur Jungo-Bächler und Marius Bächler-Jungo.

Hintere Reihe (v.l): Alfons Rappo, Imelda Fasel, Marius Bächler, Bannerträgerin Agnes Bielman. Vordere Reihe (v.l): Bruno Carrel, Brigitte Jungo, Dorly Bächler und Arthur Jungo.

Mehr zum Thema