Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Cäcilienverein Brünisried auf Reisen durch das Burgund

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Anlässlich der diesjährigen Reise setzte der Cäcilienverein Brünisried auf Kulturerlebnisse. In erwartungsvoller Vorfreude verliess frühmorgens die muntere Schar Brünisried in Richtung des schönen Burgunds. Unser erstes Ziel war es, das Weltkulturerbe, die königlichen Salinen, zu besuchen. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde hier Industriearchitektur vom Feinsten gepflegt. Das Baudenkmal zur Gewinnung von Salz beeindruckte uns ausserordentlich. Das Salz aus den umgebenden Bergen zu gewinnen war wohl für die Arbeiter eine fast übermenschliche Aufgabe. Die von Landschaft geprägte Weiterreise nach Beaune ins Herz der burgundischen Weine und daselbst die Besichtigung der Stadt waren weitere Höhepunkte. Anderntags galt unser Besuch dem Hôtel Dieu in Beaune, ein Meisterwerk der gotischen Baukunst und ein Spital, das der armen Bevölkerung zu dienen hatte. Frankreich gilt als Reiseland par excellence und so brachte uns der umsichtige Chauffeur sicher nach Cluny–einst eine gigantische Abtei mit Ausstrahlung nach ganz Europa, ja ein Zentrum von christlichem Glauben und weltlicher Macht. Nach der Französischen Revolution verfielen Kloster, Schule und Abtei – doch heute ist Cluny wieder ein Hort der Bildung. Täglich suchen 400 Studenten die Lehrstätte auf.

Meistgelesen

Mehr zum Thema