Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Cantars 2015» mit Deutschfreiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Von zwölf Uhr mittags bis Mitternacht zu jeder vollen Stunde eine Darbietung aus den Bereichen Musik, Gesang, Literatur oder Tanz, die jeweils maximal 40 Minuten dauern dürfen–das Konzept für das Kirchenklangfest ist sehr aussergewöhnlich. Als «cantars»–wie der Anlass auch genannt wird–vor zwei Jahren erstmals ausgetragen wurde, hat er an allen 20 Austragungsorten in der Schweiz ein sehr gutes Echo gefunden.

Ein Grundsatzentscheid

Nun soll die Veranstaltung im Jahr 2015 wieder stattfinden, dieses Mal mit Deutschfreiburger Beteiligung. Die Mehrheit der Präsidenten und Dirigenten des Deutschfreiburger Cäcilienverbandes unterstützt den Vorschlag, einen lokalen Anlass durchzuführen. Dies haben sie bei einem Treffen am Montag beschlossen. Es ging dabei in erster Linie mal um einen Grundsatzentscheid, wie Simone Cotting, ehemalige Präsidentin des Cäcilienverbandes und Mitinitiantin der Idee, erklärte. «Die Zusage verpflichtet die Chöre nicht, dann auch mitzumachen», sagt sie. «Der Verband wollte nur spüren, ob er die Idee weiterverfolgen soll.»

War die erste Ausgabe des Kirchenklangfestes noch sehr auf die Kirchenmusik begrenzt, erfährt cantars 2015 eine Öffnung. Es soll zugänglich sein für alle Religionen und alle Arten von Darbietungen aus dem kirchenkulturellen Bereich. Platz hätte beispielsweise auch eine Filmvorführung, eine Geschichte, die jemand erzählt, eine Tanzvorführung oder gar ein Kabarett, sagt Simone Cotting.

Der Vorstand des Cäcilienverbandes wird nun in Kürze ein OK zusammenstellen, um die Organisation des Festes zügig an die Hand zu nehmen. Gemäss dem Konzept von cantars finden die Anlässe an einem Wochenende zwischen dem Frühlingsanfang (21. März) und Pfingsten (25. Mai) 2015 statt. Der Austragungsort ist noch nicht ausgewählt, soll aber irgendwo im Verbandsgebiet sein.

Mitwirkende gesucht

Der Verband hat auch bereits Kontakt mit den Chören aus dem französischsprachigen Kantonsteil aufgenommen. Diese wollen zwar kei- nen eigenen cantars-Anlass auf die Beine stellen, würden sich aber freuen, einen der zwölf Programmpunkte in Deutschfreiburg zu bestreiten, wie Simone Cotting ausführt. Interessierte für die Übernahme eines Programmpunktes können sich beim Cäcilienverband Deutschfreiburg melden.

Weitere Infos:www.cantars.org

Mehr zum Thema