Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Cardinal: Fünf Stellen abgebaut

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Cardinal: Fünf Stellen abgebaut

Beim Getränkekonzern Feldschlösschen kommt es zu einer Verlagerung von Arbeitsplätzen. Fünf Stellen werden vom Standort Freiburg nach Rheinfelden transferiert.

Ab dem 1. Juni 2007 wird die Bewirtschaftung der Kundendaten von der Cardinal in Freiburg in Rheinfelden AG zentralisiert. «Diese Zusammenlegung erlaubt es uns, Schnittstellen abzubauen», sagte Patrick Kaiser, Mediensprecher der Feldschlösschen AG. Er versichert aber, dass damit der Standort Freiburg nicht in Frage gestellt sei. «Entgegen der immer wieder formulierten Befürchtung halten wir an Freiburg fest.»

Dienstleistungszentrum in Polen

Weitere Umstrukturierungen finden in einem grösseren Zusammenhang statt. Die Feldschlösschen AG baut wegen eines neuen Servicecenters in Polen 26 Arbeitsplätze in der Schweiz ab. Die standardisierte Verwaltung der Finanzen und Kundenstammdaten werden nach Polen ins internationale Dienstleistungszentrum der Carlsberg verlagert. Die Feldschlösschen-Gruppe gehört dem Konzern Carlsberg.Diese Massnahme begründete Feldschlösschen mit dem Kostendruck im umkämpften Getränkemarkt. jlb

Mehr zum Thema