Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Cartons du Coeur sammelt am Samstag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In allen Bezirken des Kantons Freiburg gibt es Sektionen, sogenannte Antennen, des Hilfswerks Cartons du Coeur. Die neun Antennen arbeiten autonom und organisieren ihre Aktionen selbständig. Am Samstag, 21. Mai, ist es die Sensler Sektion, die in den Einkaufsläden in Flamatt, Schmitten, Düdingen, Tafers und Plaffeien präsent sein wird. Sie sammelt sowohl Geld wie auch Lebensmittel und Gebrauchsmaterialien–zum Beispiel Zahnpasta, Duschmittel und Haarshampoo. Dieses kommt Notleidenden im Sensebezirk zugute: Arbeitslosen, Alleinerziehenden, Kranken und verzweifelten Menschen sowie Personen und Familien, die knapp am Existenzminimum leben. Sie erhalten anonym und unbürokratisch Lebensmittel und Hygieneartikel, um eine schwierige Phase zu überbrücken.

Im ganzen Kanton sind 250 Freiwillige im Einsatz. Sie liefern pro Jahr im Durchschnitt mehr als 2000 Pakete aus, wobei der Saanebezirk mit rund 1000 Lieferungen an der Spitze steht. Die Pakete enthalten sowohl gespendete wie auch dazugekaufte Waren, die mit gut 200 000 Franken pro Jahr zu Buche schlagen, wie die Organisation mitteilt.

Cartons du Coeurs sucht jüngere freiwillige Helfer, denn in mehreren Antennen wollen oder müssen einige Helfer in absehbarer Zukunft altershalber ihre Tätigkeit einstellen. Die Organisation sucht aber auch rüstige Rentner, die einer sinnvoller Beschäftigung nachgehen wollen.  im

 Weitere Infos:cartonsducoeur.senseweb.ch

Mehr zum Thema