Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Caryl Neuenschwander: «Wir können es in dieser Saison noch weit bringen»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eishockey Zusammen mit Wirz und Meunier bildet er zurzeit eine der besten Defensivlinien der Liga. «Wenn dann noch eigene Tore dazukommen, umso besser», strahlte der Neuenburger, der ja auf nächste Saison hin zum SCB wechselt. Bis dahin will die Nummer 71 allerdings noch mit seinem jetzigen Team einige Lorbeeren holen: «Wenn wir weiter so hart arbeiten, dann können wir es in dieser Saison noch weit bringen.» Was die Playoff-Chancen betrifft, will Neuenschwander wie sein Coach nur von Spiel zu Spiel schauen: «Wir sind im Moment gut im Schuss, aber es wird auch wieder Niederlagen absetzen. Und je länger eine Erfolgsserie dauert, desto grösser ist die Gefahr einer Niederlage.» Wichtig sei es dann, sofort wieder aufzustehen. Und wie seine Kollegen versteht es Caryl im neuen Jahr ja besonders gut, auf weniger starke Leistungen wieder solche Spiele wie am Wochenende zu zeigen. Und die Bilanz mit fünf von sechs möglichen Punkten gegen zwei Teams, die in der Tabelle vor dem HCF klassiert sind, sei ohnehin sehr gut.

Schützenhilfe für den HCF

Nur mit einem kleinen Lächeln erwähnte übrigens Coach Pelletier zudem die «Schützehilfe» von Langnau und Zug, die am Samstag ihre Spiele verloren hatten. Und was Pelletier damals höchstens hoffen konnte, ist am Sonntag eingetreten: Zug hat auch sein zweites Spiel des Wochenendes verloren … mi

Mehr zum Thema