Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Casanova knapp vor Sturny

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit 3447 Punkten wurde Raphaël Casanova am vergangenen Samstag im Bouleyres-Stadion in Bulle Freiburger Fünf-Kampf-Meister. Der Athlet des CA Freiburg verwies Titelverteidiger Benedikt Sturny (TSV Düdingen) in den Disziplinen 100 m, Weitsprung, Kugelstossen, Hochsprung und 1000 m mit 62 Zählern Vorsprung auf den zweiten Rang. Casanova, der im Vorjahr in Düdingen noch Zweiter hinter Sturny geworden war, sicherte sich die Goldmedaille in erster Linie dank den leicht besseren Resultaten in den beiden Laufdisziplinen. Bronze gewann Thomas Bättig vom AC Murten mit 3320 Punkten.

In der U20-Kategorie der Männer sicherte sich Quentin Pirlet vom CA Belfaux mit 3733 Punkten Gold vor Frédéric Schenker (CA Marly) und Sven Engelmann (SA Bulle). Der Düdinger Marc Cometta verpasste mit 3143 Punkten das Podest als Vierter knapp. Dessen Club-Kollege Matthew Ayrey holte Gold in der U18-Kategorie. Mit 3273 Zählern setzte er sich deutlich vor Reto Spicher (TSV Rechthalten, 3069) durch. Freiburger Meister der U16 wurde Loïc Hess vom AC Murten mit 3281 Punkten. Luca Alfonsi (TSV Kerzers) musste sich seinerseits mit dem undankbaren vierten Rang begnügen.

Meistertitel an Sybille Bürgisser

Bei den Frauen sicherte sich Sybille Bürgisser (TSV Düdingen) den Meistertitel überlegen mit 3191 Punkten vor Mylène Hofer (CS Marsens, 2858) und Nadine Pauchard (AC Murten, 2849). In der U20-Kategorie verteidigte Noémie Hess (AC Murten) mit 3188 Punkten ihren Titel vor Melanie Fasel (TSV Düdingen, 2654). Die Düdingerin Aurélie Schneider trug den Sieg in der U18-Kategorie mit guten 3050 Punkten vor Lisa Schueler (CA Marly) und Marina Stritt vom TSV Rechthalten davon. Bei den U16-Athletinnen setzte sich Julia Kropf vom TSV Düdingen mit 3333 Punkten vor Club-Kollegin Mélodie Schneider durch.

Mehr zum Thema