Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Cassis hofft bei Klimakonferenz auf Aktionsplan

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für Bundespräsident Ignazio Cassis ist die Uno-Klimakonferenz COP27 in Scharm el Scheich dann ein Erfolg, wenn nach deren Abschluss ein Aktionsplan mit konkreten Messgrössen und Deadlines feststehe. «Dann wäre ich sehr zufrieden», sagte er gegenüber Radio SRF.

Die Klimakrise werde nicht von einem auf das andere Jahr gelöst, sagte Cassis. Finanzielles Engagement wie solches der Schweiz im Ausland sei dennoch wichtig.

Die Bedürfnisse seien zwar derart immens, dass die Frage aufkomme, ob Auslandshilfen überhaupt etwas brächten, so Cassis. Die Antwort steht für ihn allerdings fest: «Ja, es nützt – es nützt und wie.»

Der Einsatz gegen die Klimaerwärmung helfe auch als Zeichen dafür, dass das Thema weiter beachtet werde. «Wir dürfen nicht untätig bleiben», sagte der Bundespräsident.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen

Mehr zum Thema