Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

CEV-Cup: Gutes Los für Volley Düdingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Losglück für den TSV Volley Düdingen gestern bei der Ziehung der Spiele des CEV-Cups: Die Power Cats geniessen in der ersten Runde ein Freilos und treffen dann im Sechzehntelfinal auf das ungarische Team Fatum Nyiregyhaza. «Ich kenne das Team nicht, aber grundsätzlich ist ein Team aus Ungarn eine machbare Aufgabe für uns», kommentierte Düdingens Trainer Dario Bettello, der zurzeit auf den Kapverden in den Ferien weilt, gestern die Auslosung gegenüber den FN. «Wir haben ja noch etwas Zeit, um uns über den Gegner zu informieren und uns vorzubereiten.» Das Hinspiel – voraussichtlich in der St.-Leonhard-Halle in Freiburg – findet zwischen dem 27. und 29. November statt, das Rückspiel eine Woche später in Ungarn.

Letzte Saison hatte es Düdingen bis in den Achtelfinal des CEV-Cups geschafft. Dort schieden die Senslerinnen gegen den Dresdner SC nach zwei Niederlagen (0:3, 1:3) aus.ms

Frauen. CEV-Cup. Sechzehntelfinals (27.-29. November und 4.-6. Dezember): Oudegem (BEL) – Aesch-Pfeffingen, Düdingen – Fatum Nyiregyhaza (HUN).

Challenge Cup. 2. Runde (6.-8. und 13.-15. November): Las Palmas (ESP) – Neuenburg UC. Sechzehntelfinals (27.-29. November und 4.-6. Dezember): Sieger Las Palmas/Neuenburg UC – Orbita Saporoschje (UKR), Mladost Zagreb – Kanti Schaffhausen.

Mehr zum Thema