Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Charaktertest für die Schweiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball Im letzten Länderspiel dieses Jahres trifft die junge Schweizer Nationalmannschaft heute Abend (20.15) auswärts auf Luxemburg. Allgegenwärtig ist noch immer die 1:2-Heimniederlage gegen diesen Gegner vor drei Jahren. Ottmar Hitzfeld spricht von einem Charaktertest.

Nur fünf Nationalspieler aus dem aktuellen Kader waren bei der Pleite vor drei Jahren mit dabei: Diego Benaglio, Gökhan Inler und Innenverteidiger Johan Djourou sowie als Ersatzspieler Gelson Fernandes und Stephan Lichtsteiner, die beide nicht zum Einsatz kamen. Inler war vor dem Spiel damals ins Fettnäpfchen getreten mit seinem Biss in ein Luxemburgerli und dementsprechend ungern wird er auf damals angesprochen. «Wir haben die bittere Erfahrung gemacht, was passieren kann, wenn man nicht in jeder Minute bereit ist, alles zu geben. Nun aber wollen wir mit Freude in diese Partie gehen, beflügelt von den positiven Erlebnissen gegen Holland.» Si

Mehr zum Thema