Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Chassot ist nicht mehr Trainer des FC Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der FC Freiburg bleibt für Trainer ein schwieriges Pflaster. Erst im Sommer hatte Frédéric Chassot beim Stadtclub die Nachfolge des Senslers Magnus Baeriswyl übernommen. Am Donnerstagnachmittag gab der Club bekannt, dass auch diese Zusammenarbeit beendet ist. Zum aktuellen Bild des FCF passt, dass dieses Communiqué vorgestern jedoch kaum jemand erhalten hat – auch die FN nicht.

Überraschend ist die Nachricht jedoch nicht: Der FC Freiburg ist unter Frédéric Chassot überhaupt nicht auf Touren gekommen. Mit nur zehn Punkten aus 14 Spielen belegt er nach der Vorrunde den letzten Rang der Gruppe 1 der 1. Liga und ist akut abstiegsgefährdet. Die Trennung sei «in gegenseitigem Einvernehmen» erfolgt, teilt der FC Freiburg mit. Sowohl TK-Chef Bernard Joye als auch der Trainer selbst wollen sich nicht weiter dazu äussern. Beide verweisen auf das Communiqué.

Zermatten als Nachfolger ?

Der Nachfolger dürfte ein alter Bekannter sein: Gemäss der Zeitung «La Liberté» wird in der Rückrunde voraussichtlich Christian Zermatten bei Freiburg an der Linie stehen. Der 50-jährige Walliser war Anfang Oktober bei Ligakonkurrent Oberwallis Naters entlassen worden. Zermatten war bereits von Oktober 2005 bis Juni 2006 sowie in der Saison 2007/08 Trainer des FCF. Joye bestätigt, dass Zermatten einer von drei Kandidaten sei. Er will den neuen Trainer nächste Woche bekanntgeben.

fm

Mehr zum Thema