Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Chor prägt das kirchliche Leben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Flamatt Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes erinnerte der Cäcilienchor Flamatt an seine Gründung 1934. Delegationen aus Cäcilienvereinen ganz Deutschfreiburgs und Vereinsvertreter aus der Gemeinde und Pfarrei Wünnewil-Flamatt feierten am vergangenen Sonntag mit dem jubilierenden Cäcilienverein Flamatt. Zur Feier des Tages sang der Chor, unter der Leitung von Agne die neu einstudierte Solomesse in C von Wolfgang Amadeus Mozart. Begleitet wurde der Chor von einen Ad-hoc-Orchester und vier Solisten.

Pfarrer Paul Sturny dankte dem Cäcilienchor für seinen jahrelangen Dienst zur Ehre Gottes. Der Pfarreipräsident Firmin Scherwey und Simone Cotting, Präsidentin des Cäcilienverbandes, schlossen sich beim Festbankett den Glückwünschen und Dankesworten an.

Blick in die Geschichte

Rita Schöpfer, Präsidentin des Vereins, hielt Rückschau auf die Entstehung und die vergangenen 75 Jahre des Chors. Sie wies darauf hin, dass Anfang des letzten Jahrhunderts die Zahl der Bevölkerung in Flamatt und Neuenegg stark zunahm. Dabei wurde von den katholischen Einwohnern der Wunsch nach einem eigenen Sonntagsgottesdienst geäussert. Dieser fand anfänglich in der Kapelle Sensebrück, später in der Notkirche – einer Baracke der Expo in Lausanne – und ab 1973 im Kirchenzentrum an der Austrasse statt.

Alfons Rumo, Vikar in Wünnewil, regte die Gründung eines eigenen Gemischten Chores für Flamatt an; die Gründungsversammlung fand am 28. Februar 1934 statt. Der Chor durchlebte aber schon früh schwierige Phasen. 1952 setzte sich Vikar Meinrad Jenny für eine Neubelebung ein. Am 3. Februar 1973 trat der Chor dem Deutschfreiburger Cäcilienverband bei. 1979 erhielt der Chor seine erste Vereinsfahne.

Heute zählt der Cäcilienchor Flamatt rund 20 Mitglieder. ja

Mehr zum Thema