Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Chor und Instrumentalensemble

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

2006 hat der Freiburger Pianist und Dirigent Pierre-Fabien Roubaty den Chor Arsis gegründet, der seither immer wieder mit aussergewöhnlichen Projekten auf sich aufmerksam macht. Dieses Jahr hat Roubaty mit der Violinistin Aurélie Matthey und der Cellistin Gladys Ançay Campion das Instrumentalensemble Continuum ins Leben gerufen, das in variabler Besetzung auftritt. Heute geben der Chor Arsis und das Ensemble Continuum ein gemeinsames Konzert in Freiburg. Im ersten Teil erklingen die «Five Hebrew Love Songs» (1996) des amerikanischen Komponisten Eric Whitacre und die «Five Mystical Songs» (1911) von Ralph Vaughan Williams. Der zweite Teil beginnt mit Edward Elgars Streicherserenade in e-Moll. Zum Abschluss gibt es eine Schweizer Uraufführung, und zwar mit der Komposition «Fern Hill» des Amerikaners John Corigliano aus dem Jahr 1960.

Kapuzinerkirche, Freiburg. Fr., 15. Juni, 20 Uhr.

Mehr zum Thema