Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Choralstück über Nova Friburgo

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

200 Jahre nach der Gründung von Nova Friburgo bringen das Freiburger Vokalensemble De Musica und die Avant-scène Opéra Neuenburg das Bühnenstück «Croix du Sud» von Emile Gardaz aus dem Jahr 1985 noch einmal auf die Bühne. Mit Texten von Emile Gardaz und Musik von André Ducret zeichnet das chorale Erzählstück die Geschichte jener 1500 Schweizerinnen und Schweizer nach, die 1819 ihre Heimat verliessen, um in Brasilien ihr Glück zu suchen.

cs

Equilibre, Freiburg. Fr., 13. September, und Sa., 14. September, 20 Uhr.

Zwei Hexen wollen lieb und nett werden

Mit einer Aufführung für Kinder ab fünf Jahren startet das Kellerpoche in Freiburg in die neue Saison: Am Sonntag lädt Alexandra Frosio zur Erzählstunde «Café Schwuppdiwupp», frei nach dem Bilderbuch von Pisa Lindenbaum. In der Geschichte geht es um zwei Hexen, die so böse sind, dass alle einen grossen Bogen um ihr Haus auf dem Berg machen. Darum sind die beiden ganz schön einsam und langweilen sich. Doch um Besuch zu bekommen, müssen sie lieb und nett werden …

cs/Bild zvg

Kellerpoche, Samaritergasse 3, Freiburg. So., 15. September, 11 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema