Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Christelle Chérix Titelverteidigerin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Obwohl er seine Profikarriere letztes Jahr abgeschlossen hat, ist der Genfer Thierry Miller an den Schweizer Tischtennis-Meisterschaften vom Wochenende in Biasca erneut der klare Favorit. Bei den Frauen dagegen gibt es gleich mehrere Titelanwärterinnen.

Der 33-jährige Miller, der in Biasca seinen 11. Einzel-Titel anstrebt, ist im Schweizer Tischtennis weiterhin die Nummer 1. Seine aussichtsreichsten Herausforderer – der seit dieser Saison in Schweden engagierte Klotener Raphael Keller, Beat Staufer (Neuhausen) und Marc Schreiber (Young Stars Zürich) – können wohl einmal mehr nur auf einen Ausrutscher das Favoriten hoffen.
Bei den Frauen ist offen, ob Johanna Schüpbach-Kaimio, die eigentliche Favoritin, wegen ihrer Schwangerschaft überhaupt antritt. Die erst 16-jährige, für Villars-sur-Glâne und Münchenbuchsee spielende Waadtländerin Christelle Chérix wird es aber ohnehin schwer haben, ihren Titel zu verteidigen. Ambitionen haben nämlich auch die ebenfalls noch im Juniorenalter stehenden Tini Schmid (Wil SG) und Mélanie Eggel (Martigny) sowie einige routinierte Spielerinnen.

Mehr zum Thema