Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Christian Belz: Erfolgreiches Comeback

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Bremgartner Christian Belz gab in Kerzers nach einer Knieoperation und rund 16-monatiger Wettkampfpause sein Comeback. In 47:08 Minuten wurde er Siebter und damit bester Schweizer. «Ich bin mit meinem Rennen sehr zufrieden. Grundsätzlich bin ich natürlich überglücklich, dass ich wieder an so einem grossen Rennen teilnehmen konnte», freute sich der zweifache Olympionike. Belz hatte sich zweierlei vorgenommen: «Erstens wollte ich nicht zu schnell starten, weil ich erst seit einigen Monaten wieder trainiere, und zweitens habe ich bei der Anfahrt den Wind registriert und ich wollte mich deshalb so lange wie möglich in einer Gruppe verstecken.» So hatte Belz am Ende mit dem Wind im Rücken noch Reserven und konnte das Schweizer Duell gegen Johannes Morgenthaler (10.) für sich entscheiden.

«Die letzten fünf Kilometer lief ich ganz passabel», so Belz, der in diesem Frühling inklusive Kerzerslauf an vier Rennen startet, um dann eine erste Bilanz zu ziehen. «Ich werde dann Ende April entscheiden, wie es weitergehen wird.» Sogar die WM in Berlin hat Christian Belz in seiner Agenda vorgemerkt. «Wenn ich sehe, dass ich im Mai oder Juni in guter Form bin und ich eine Limite schaffe, gehe ich an die WM.» Über welche Strecke ist offen. «Einfach sicher nicht im Sprint …» fs

Mehr zum Thema