Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Christina Richon aus Givisiez live im ARD-Buffet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: VONJEAN-LUCBRÜLHART

«Koch Olymp 2005», der Name des Wettbewerbs, lässt es erahnen: Wer als Sieger hervorgeht, kann sich bester Amateurkoch Deutschlands nennen. Unter den fünf Finalisten ist auch Christina Richon aus Givisiez. Sie hat sich in einer der fünf Regional-Ausscheidungen für das Finale vom 12. November qualifiziert.

Mit Wein und zwölf Zutaten

In dieser Woche tritt an jedem Tag je ein Vorrunden-Sieger auf und kocht in der Sendung ARD-Buffet live das Siegerrezept der Vorrunde (vor ca. 1,2 Millionen Zuschauern). Die Vorgaben lauten: Ein Hauptgericht mit Wein zubereiten und nur zwölf Zutaten (inklusive Kräuter und Gewürze) benutzen. Die aus Deutschland stammende Christina Richon hat daraus das Rezept «Mille-feuilles mit Entenbrust» kreiert. Die Inspiration für diese und unzählige weitere Rezepte «kommt einfach so», wie Richon sagt. Neben ihrem Bett liegen immer ein Notizblock und ein Schreibzeug. So kann sie interessante Aromaverbindungen jederzeit festhalten. Mit Aromen spielt die dreisprachige Richon nicht nur beim Essen. Seit 17 Jahren stellt sie Aromakosmetik her.

Heute Mittwochmittag hat Christina Richon ihren Auftritt im ARD-Buffet. Auch wenn das Gebotene im Fernsehen nicht gewertet wird, war die Mutter dreier Kinder bereits am Dienstag angespannt und nervös. «Ich hoffe aber auf eine gute Nacht.»

Meistgelesen