Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Chronologie: Wichtigsten Arbeiten in zwei Phasen ausgeführt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bis zum 25. August 2007 führten die SBB erste dringliche Konsolidierungsarbeiten aus. An die-sem Tag wurde der Bahn- betrieb nach zwei Wochen Unterbruch wieder aufgenommen. Während der Konsolidierungsarbeiten wurde am Fusse des Bahndamms ein Sockel in Form von zir- ka 11 000 m3 Schotter und schwerem Material aufgeschüttet. Der Sockel wurde dann mit armierten Beton-Bohrpfeilern (1,3 Meter Durchmesser, 16 Meter Länge) verankert.

Im 2008 haben die SBB die obere Infrastruktur des Bahndamms saniert. Dazu gehörten das Abmontieren der Schienen, Schwellen, der Fahrleitung und das Abtragen des Schotters. Daraufhin wurde die beschädigte Betonplatte entfernt, eine neue erstellt, und es folgte der Rückbau der Geleise.

Die wichtigsten Arbeiten sind in zwei Phasen abgelaufen: Von Januar bis Ende Mai wurde das nördliche Gleis (Freiburg-Bern) erneuert, während der Euro 08 lief der Bahnbetrieb kurzzeitig zweigleisig, und ab Juli folgte die zweite Phase mit der Erneuerung des südlichen Gleises. ak

Mehr zum Thema