Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Clownin Gardi Hutter schneidert sich ihren Auftritt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Ein Theaterstück über die Endlichkeit des Seins und die Unendlichkeit des Spiels», nennt Gardi Hutter ihr viertes Soloprogramm «Die Schneiderin». Sie führt das Clowntheater am kommenden Donnerstagabend in der Aula der OS Tafers auf, organisiert wird der Anlass von Frivents.

Obwohl die Clownin alleine auf der Bühne stehen wird, verspricht das Stück viel Action. «Quicklebendig wuselt die korpulente Dame zwischen bunten Stoffballen und frei schwebenden Prinzessinnenkleidchen durch ihr Atelier», steht im Stückbeschrieb. Die Schneiderin kokettiere vor dem grossen Spiegel, ringe mit Scheren und Nadeln, rauchte hier noch ein Zigarettchen, trinke da noch ein Schlückchen Aquavit und versuche dabei, die Schicksalsfäden neu zu ordnen.

 Die 57-jährige St. Galler Schauspielerin und Autorin steht seit 30 Jahren auf der Bühne. Für ihre Filme, Bücher und Bühnenprogramme hat sie zahlreiche Preise bekommen, zum Beispiel 2005 den Schweizer Kleinkunstpreis. ak

 Aula der OS, Tafers. Do., 27. September, 20 Uhr. Türöffnung 19.15 Uhr. www.frivents.ch

 

Mehr zum Thema