Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Clowns sind die besseren Menschen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zirkus Chnopf trat in Freiburg auf

Autor: Von PASCAL JÄGGI

Zu spät gekommene Besucher mussten am Samstagabend ihren Platz auf den Bänken lange suchen, dicht gedrängt sassen grosse und kleine Zuschauer auf den Sitzgelegenheiten. Natürlich war das auch darauf zurückzuführen, dass viele Bekannte und Verwandte von Barbara Rotzetter die Vorstellung besuchten, aus dem intensiven Schlussapplaus liess sich aber auch schliessen, dass Neugierige und Zirkusfreunde vom Gezeigten begeistert waren.Nun besteht ein Programm des Zirkus Chnopf nicht nur aus Akrobatennummern oder Clownauftritten. Es wird eine Geschichte erzählt, in die die jeweiligen Auftritte einfliessen. Im Falle des neuesten Programms sind die Clowns verantwortlich für den Rahmen.

Ein Clown rettet die Welt

Ein entnervter Zirkusdirektor schiesst seine unlustigen Clowns auf den Mond, wo sie ihren Humor wiederentdecken sollen. Dies gelingt zwar nicht, die drei erfahren aber in der neuen Umgebung ihr individuelles Schicksal, was damit endet, dass der scheinbar überflüssige Spassmacher das Universum vor dem Bösen rettet. Während der Herrscher des Alls endlich zum Clown werden kann, übernimmt der kleine Clown die Zügel des Weltenlenkers. Fazit: Jeder kann es zu etwas bringen. Die Geschichte wird dabei immer wieder aufgelockert durch artistische Einlagen, sei es auf dem Seil, am Trapez oder mit dem altbekannten Spielgerät «Diabolo». Um den Zuschauern das Spektakel näher zu bringen, trug die Truppe die Texte gar auf Französisch vor, obwohl ein Grossteil der Künstler aus der Deutschschweiz stammt. Schwer verständlich wurde es höchstens, wenn ein Automotor auf der Jurastrasse aufheulte, einziger Nachteil einer Freilichtveranstaltung.Dem Publikum gefiel die Vorstellung, und vielleicht war ja unter den zahlreichen Kindern eines, das in ein paar Jahren auch seine artistischen Fähigkeiten unter Beweis stellen wird.Das Besondere am Zirkus Chnopf ist das Zusammenarbeiten von erfahrenen Artisten mit Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren. Rund sechs Jugendliche treten in diesem Jahr auf. Die Freude war am Samstag in Freiburg sowohl ihnen als auch ihren Mentoren anzusehen.

Mehr zum Thema