Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Collenberg besiegelt Gottérons Niederlage

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ausgerechnet Franco Collenberg schoss nach einem Solo in der 58. Minute das Game-Winning-Tor für den SCB gegen seinen ehemaligen Club. Der weitere Berner Zuzug Flurin Randegger machte dann mit dem 4:2 ins von Gottéron-Hüter Simon Rytz verlassene Gehäuse alles klar. Dabei hatte es lange Zeit so ausgesehen, als ob die Freiburger ihren Sieg vom Freitag wiederholen könnten. Mike Knoepfli (9.) und Michael Ngoy (27.) hatten die Gäste zweimal in Führung geschossen.

Am 12. November bestreitet Gottéron das letzte Spiel in der European Trophy zuhause gegen Pardubice. Der letzte Test vor dem Saisonstart gegen Biel (14. September) findet am Samstag in Lausanne statt. fs

 Bern – Gottéron 4:2 (1:1, 0:1, 3:0)

 PostFinance-Arena; 1725 Zuschauer; SR: Reiber, Kämpfer (Dumoulin, Zosso).Tore: 9. Knoepfli (Heins/Ausschluss Kreis); 20. (19:22) Berger (Jobin, Ritchie) 1:1; 27. Ngoy (Dubé, Mauldin/Ausschluss Hänni) 1:2; 43. Randegger (Roche, Hänni) 2:2; 58. Collenberg (Scherwey) 3:2; 60. Randegger (Danielsson, Roche/ins leere Tor) 4:2.Strafen:Bern 4-mal 2 Minuten, Gottéron 6-mal 2 Minuten.

SC Bern: Bührer; Roche, Gerber; Jobin, Hänni; Collenberg, Höhener; Kreis; Rubin, Ritchie, Berger; Danielsson, Gardner, Bertschy; Déruns, Vermin, Rüthemann; Neuenschwander, Randegger, Scherwey.

Freiburg-Gottéron: Rytz; Heins, Birbaum; Loeffel, Kwiatkowski; Ngoy, Schilt; Wiedmer, Abplanalp; Hasani, Dubé, Merola; Rosa, Jeannin, Knoepfli; Mauldin, Bykow, Brügger; Cadieux, Botter, Vauclair.

Bemerkungen: Bern ohne Furrer, Kinrade, M. Plüss (alle verletzt) sowie Lötscher (überzählig), Gottéron ohne Gamache, Sprunger, Sutter (alle verletzt) sowie Loeffel und B. Plüss (überzählig). 55. Timeout SCB, 60. Timeout Gottéron.

  

Mehr zum Thema