Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Colliard in Thormanns Fussstapfen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bern Die Freiburger Generalstaatsanwältin Anne Colliard tritt Ende Jahr von ihrem Amt zurück. Nun hat der Bundesrat sie zur ausserordentlichen Staatsanwältin ernannt. Colliard wird Anzeigen gegen Mitarbeitende der Bundesanwaltschaft untersuchen. Da sich die Vorwürfe gegen eigene Mitarbeiter richten, darf die Bundesanwaltschaft die Verfahren nicht selber führen.

Eine der Geldwäscherei verdächtigte Person hat den verfahrensleitenden Staatsanwalt wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses, Amtsmissbrauch und übler Nachrede beziehungsweise Verleumdung angezeigt. Ende Oktober hatte der Bundesrat den Freiburger Untersuchungsrichter Olivier Thormann für diesen Fall zum ausserordentlichen Staatsanwalt ernannt. Dieser wurde aber in der Zwischenzeit zum ordentlichen Staatsanwalt des Bundes gewählt. sda

Mehr zum Thema