Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Comics – Unterhaltung oder Lesehilfe?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Comics – Unterhaltung oder Lesehilfe?

Die Saison der «wissenschaftlichen Cafés» wird eröffnet

Diesen Donnerstag beginnen die «Cafés Scientifiques» der Naturwissenschaftlichen Fakultät. Das Gespräch soll sich nach den Interessen des Publikums richten – wie bei der ersten Veranstaltung, welche sich um Comics dreht.

«Ein wissenschaftliches Café ist eine ungezwungene Diskussion über ein wissenschaftliches oder technisches Thema», erklären die Organisatoren in der Programmübersicht. Die Naturwissenschaftliche Fakultät will damit die breite Bevölkerung ansprechen und zeigen, dass die Alltagstauglichkeit der Forschung durchaus gegeben ist. So werden auch die Themen ausgewählt: Den An-fang bilden zum Beispiel die Comics. Diese verbindet man meist nicht so schnell mit der Wissenschaft.Diese erste Diskussionsrunde organisieren diesen Donnerstag die Naturwissenschaftliche Fakultät, die Pädagogische Hochschule und die Comics-Ausstellung «Bédémania» in Belfaux/Corminboeuf gemeinsam. Über Comics diskutieren der Maler und Comicszeichner José Roosevelt, der Bibliothekar Jean-Baptiste Magnin, der Neurologe Pierre Lavenex von der Uni Freiburg und der Pädagoge Madelon Saada-Robert von der Uni Genf.

Comics in Unterricht einbeziehen?

Diese Forscher, Bildungsspezialisten und Comicszeichner diskutieren über den erzieherischen Wert von Comics und deren Benützbarkeit in der Leseförderung. Zahlreiche Eltern und Lehrpersonen bevorzugen Text vor gezeichneten Bildern. Sind aber Comics seriös genug, um in den Unterricht einbezogen zu werden? Die zweisprachige Veranstaltung wird von FN-Redaktor Christian Schmutz geleitet.

In der Mensa der Uni Perolles

In der Regel finden die «Cafés Scientifiques» in der neuen Mensa der Uni Pérolles statt, einmal pro Monat am Donnerstag von 18 bis 19.30 Uhr. Bei der ersten und letz-ten Veranstaltung – zu den Co- mics diese Woche und den erneuerbaren Energien im Juni 2007 – reisen die Forscher vor die Mauern der Universität: diesen Donnerstag in die Pädagogischen Hochschule an die Murtengasse 36, im Juni nach Bulle. chsNeun «Cafés Scientifiques»: 19.10.06: Comics lesen: lernen oder spielen? – 23.11.06: Sudoku, Kakuro,…: die Faszination mathematischer Spiele – 7.12.06: Die Bibel und das Christentum: haben sie eine wissenschaftliche Grundlage? – 18.1.07: Vorsicht: Virus! – 15.2.07: Das Vakuum – 15.3.07: Zzzz… Der Schlaf – 19.4.07: Naturwissenschaften in der Schule lernen, eine Herausforderung? – 24.5.07: Gewalttätiges Verhalten: Drehen die Hormone durch? – 14.6.07: Erneuerbare Energien: Welche Zukunft nach dem 1. Juli?Nach diesem Prolog findet die eigentliche Bédémania vom 3. bis 5. November in Corminboeuf statt. Infos: www.bedemania.ch

Mehr zum Thema