Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Coriolis-Debatte kommt erst im Herbst

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Anstatt wie bisher 22.50 Franken pro Einwohner sollen die fünf Mitgliedgemeinden von Coriolis Infrastruktur ab 2014 bis zu 32.50 Franken pro Einwohner an den Gemeindeverband zahlen. Die Delegiertenversammlung hat die Beiträge erhöht, weil das Casino Barrière in Granges-Paccot wegen rückläufiger Geschäfte weniger Geld an Coriolis zahlt als in den Vorjahren (die FN berichteten). Der endgültige Entscheid liegt bei den Gemeinden. Zugestimmt haben bereits Villars-sur-Glâne, Granges-Paccot und Givisiez (siehe Artikel ganz rechts). Der Freiburger Generalrat jedoch hat das Geschäft am Montagabend verschoben. Der Rat habe widersprüchliche Angaben erhalten; diese offenen Fragen müssten geklärt werden, bevor er darüber abstimme, meinte die Mehrheit. Das Stadtparlament verschob das Geschäft mit 44 gegen 17 Stimmen bei zwei Enthaltungen. njb

Mehr zum Thema