Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Corminboeuf gibt Burkhalter einen Korb

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FREIBURG Im Herbst läuft die Amtszeit von Pascal Corminboeuf als Freiburger Staatsrat ab. Im Hinblick darauf hat Bundesrat Didier Burkhalter den Broyebezirkler angefragt, ob er die Nachfolge von Georg Kreis als Präsident der eidgenössischen Antirassismuskommission (ARK) antreten wolle, wie die Zeitung «Sonntag» berichtete. Nun hat sich Corminboeuf gegen dieses Amt entschieden. Drei Faktoren sprachen gemäss Corminboeuf dagegen, wie er gegenüber «La Liberté» sagte: sein Alter, das Pensum von eineinhalb bis zwei Tagen pro Woche, und die seiner Ansicht nach ungenügenden Deutschkenntnisse für dieses Amt.

Damit vermeidet er auch Polemik innerhalb der ARK. Die Kommission hat nämlich dem Bundesrat schriftlich Vorbehalte gegenüber einer Kandidatur Corminboeufs geäussert. Der Brief richtete sich nicht gegen die Person Corminboeuf, aber man wünschte sich doch eher eine Persönlichkeit, die sich schon aktiv im Kampf gegen Rassismus eingesetzt hat und mehr als eine Legislatur im Amt sein würde. Corminboeuf ist 67-jährig; die Alterslimite für einen ARK-Präsidenten ist auf 70 Jahre fixiert. Der Bundesrat trifft seine Wahl im Oktober.uh

Pascal Corminboeuf.Bild vm/a

Mehr zum Thema