Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Corminboeuf: Neue Wohnhäuser im Dorfzentrum trotz Bedenken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auf einer Fläche von fast 13 000 Quadratmetern direkt neben dem Schulgebäude sollen sieben neue Wohnblöcke entstehen. Der Gemeinderat von Corminboeuf hat am Dienstagabend das Bauprojekt vorgestellt. Durch den Parzellenverkauf nimmt die Gemeinde vier Millionen Franken ein.

Sicherheit der Schulkinder

Das Land war zunächst für den Bau eines Verwaltungsgebäudes geplant gewesen. Als dieses aufgegeben wurde, habe die Gemeinde nach Alternativen gesucht, erklärte Syndic Albert Lambelet. Corminboeuf wird aber 4500 Quadratmeter nördlich der neuen Wohnhäuser als Reserve behalten – auch wenn dies manchen Bürgern nicht genug erschien. Andere sorgten sich um den durch den Bau entstehenden Mehrverkehr und die Sicherheit der Schulkinder. «Kann unsere Gemeinde einen Bevölkerungszuwachs überhaupt verkraften?», fragte eine Einwohnerin. Die Gemeindeversammlung hat dem Landverkauf an das Unternehmen Vonlanthen AG mit einer Zweidrittel-Mehrheit zugestimmt.

Defizit trotz Ausgleich

Ohne Gegenstimme bewilligte die Versammlung hingegen einen Studienkredit für den Detailbebauungsplan des Quartiers Champ de la Croix in Höhe von 60 000 Franken.

Das ebenfalls einstimmig angenommene Budget fürs kommende Jahr sieht einen Defizitüberschuss von knapp 10 000 Franken vor – dies, obwohl Corminboeuf durch den neuen Finanzausgleich rund 50 000 Franken weniger an den Kanton abgeben muss. Jedoch mache sich die kantonale Steuersenkung bemerkbar, so der Gemeinderat. cf

Mehr zum Thema