Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Corona-Trychler zogen am Freitag durch das Murtner Stedtli

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Etwas mehr als 20 Trychler haben sich am Freitagnachmittag im Stedtli von Murten versammelt und einen Umzug veranstaltet.

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Alle rot markierten Artikel können Sie nur mit einem Abo lesen.

Unlimitierter Digitalzugang

Jetzt 30 Tage lang alle Artikel kostenlos lesen.

30 Tage gratis testen Abo-Angebote ansehen

Etwas mehr als 20 Trychler haben sich am Freitagnachmittag im Stedtli von Murten versammelt und einen Umzug veranstaltet.

Eine Gruppe namens Helvetia Trychler warb am Freitag gegen 16.30 Uhr in Murten für ein Nein zur Änderung des Covid-19-Gesetzes. Darüber wird am 28. November abgestimmt. Nachdem die rund zwanzigköpfige Gruppe sich beim Oberen Brunnen im Stedtli aufgestellt hatte, zog sie – mit den Glocken auf den Schultern und der Schweizer Fahne an der Spitze – gut hörbar durch die Hauptgasse und das Berntor bis zum Viehmarkt, wo der Umzug sein Ende fand. Angereist waren sie in Fahrzeugen aus den Kantonen Glarus, Schwyz und St. Gallen. Der Flyer, den die Trychler unterwegs an Passanten verteilten, war aber auf Französisch verfasst. Die Demo verlief friedlich, was auch die Freiburger Kantonspolizei auf Anfrage bestätigte. Der Organisator sei identifiziert worden und werde dem Oberamt gemeldet, sagte Pikett-Mediensprecher Hugo Schuwey. 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema