Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Crazy days» auf Mundart in Avenches

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

AvenchesWer im waadtländischen Avenches deutschsprachige Unterhaltung sucht, findet diese morgen Abend. Die Theatergruppe «Röschtigrabe» präsentiert das Stück «Crazy Days im Altersheim». Auf der Bühne stehen Deutschschweizer aus der Region Avenches. Die Gruppe ist eine lockere Gemeinschaft mit einem harten Kern von rund zehn Personen, wie Mitglied Beatrix Andersson sagt.Die Theatergruppe gibt es seit zwölf Jahren. Einmal pro Jahr führt sie ein Stück in Avenches auf. Im Publikum sitzen laut Andersson jeweils zwischen 80 bis 140 Besucherinnen und Besucher. Dazu kommen Familienangehörige und Freunde, die das Theater gratis anschauen können.

Beatrix Andersson selbst wohnt seit 2004 in Avenches; die gebürtige Deutschschweizerin ist jedoch bereits seit mehr als 20 Jahren in der Region zu Hause. Viele «Röschtigräbeler» machen bei der Theatergruppe wohl aus demselben Grund wie Andersson mit: In der Gruppe kann sie mit ihren deutschsprachigen Kolleginnen und Kollegen gemütliche Abende verbringen und jedes Jahr ein Theaterstück einstudieren.

Das Stück «Crazy Days im Altersheim» ist ein Lustspiel in zwei Akten. Vor und nach dem Theater wird dem Publikum musikalische Unterhaltung geboten.hs

Theater, Rue du Château, Avenches. Sa., 14. April, 20.30 Uhr. Restauration ab 18 Uhr.

Meistgelesen

Mehr zum Thema