Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Cressier unterschreibt Schulkonvention

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Von Beginn an hatte der Gemeinderat von Cressier betont, dass er die Konvention mit der Primarschule Murten unterschreiben wolle. Er hatte eine Petition zurückgewiesen, die gefordert hatte, auf die Unterzeichnung zu verzichten (die FN berichteten). Nun hat er die Konvention laut einer Mitteilung unterschrieben und dazu Stellung genommen: Der Gemeinderat verweist darauf, dass es in Cressier heute nur fünf Schulklassen hat, das neue Schulgesetz verlangt jedoch acht Klassen je Schulkreis. Würde Cressier der Fusion nicht zustimmen, könnte der Kanton die Gemeinde nach dem neuen Schulgesetz zu einer Fusion mit einem anderen Schulkreis zwingen. Mit den Verhandlungen mit Murten hätten sie ihre Anliegen einbringen können. Die Primarschüler sollen weiterhin im Schulhaus in Cressier unterrichtet werden. Die Angst der Petitionäre, dass das Französische zurückweichen würde, sei unbegründet, da die Zahl der Deutschsprachigen in Cressier abnehme.

emu

Mehr zum Thema