Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Cressier: Weniger Schiesslärm und neue Kräfte für den Gemeinderat

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An der Gemeindeversammlung vom Dienstag gab Syndic Jean-Jacques Sunier bekannt, dass bei den Wahlen zwei bis drei Gemeinderäte nicht mehr antreten. «Kandidaten können sich also Gedanken machen», so Sunier. Er selber werde sich zur Wahl stellen, das Amt des Syndics wolle er aber abgeben.

Bezüglich Schiesslärm, über den sich Anwohner des Schiessstandes in der Vergangenheit beklagt hatten, informierte Gemeinderat Christophe Hayoz, dass der Schützenverein Cressier den Vertrag mit der Schützengesellschaft Ponthaux nicht verlängert habe. Dadurch sinke die Zahl der Schiessübungen von rund 43 im Jahr 2010 auf 26 für das Jahr 2011. «Ich hoffe, dass mit dieser Lösung alle einverstanden sind», so Hayoz.

Das Budget 2011 sieht bei einem Gesamtertrag von 4,84 Millionen Franken einen Ertragsüberschuss von 78 500 Franken vor. Die Stimmbürger genehmigten einen Kredit von 850 000 Franken für Rückhaltebecken, 160 000 Franken für Kanalisationsanschlüsse, 40 000 Franken für den Ersatz einer Wasserleitung und 200 000 Franken für die Sanierung der Kanalisation an der Moosstrasse. luk

Mehr zum Thema