Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Cupfinal der Frauen: Gurmels überlegen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Freiburger Cupfinal der Frauen in Wünnewil gab es keine Überraschung. Der Erstligist Gurmels nahm vor 200 Zuschauern das Spiel gegen Vuisternens/Mézières (2. Liga) von der ersten Minute an in die Hand. Die Gurmelserinnen spielten schneller und präziser. Schon in der vierten Minute ging Gurmels durch ein herrliches Kopfballtor in Führung. Bis zur Pause hatte Vuisternens keine einzige nennenswerte Torchance. Gurmels besass einige weitere grosse Möglichkeiten, aus welchen zwei weitere Tore durch Striebel und Binder resultierten.

Nach der Pause konnte Gurmels durch Meyer in der 52. und Striebel in der 55. Minute auf 5:0 davonziehen. Danach flachte das Spiel etwas ab. Vuisternens fand kein Mittel, die Gurmelserinnen noch ernsthaft zu gefährden, und so konnten die Favoritinnen aus Gurmels ihrem dritten Cupsieg in Folge entgegensehen. In der 80. Minute kam es gar zum 6:0 durch Binder. Der diesjährige Cupfinal war eine klare Sache. Gurmels wurde während 90 Minuten nie gefordert. Der Sieg hätte gar höher ausfallen können.

Cup der Juniorinnen an Alterswil

Mit einem 1:0-Finalsieg gegen La Sonnaz holte sich Alterswil die Trophäe im Cup der Juniorinnen.

Mehr zum Thema